Corporate Culture Jam 2019: Purpose! Pur oder Pose?

von Karin Krobath • Montag, 21. Januar 2019

Purpose wollen alle – doch wie „pur“ ist er und wieviel „Pose“ steckt dahinter?

Ich komme gerade von einer wunderbaren Reise aus der Antarktis zurück. Dabei ging es um viele ökologische Fragen, aber auch um Polar-Geschichte. Das Wettrennen um Nord- und Südpol Anfang des 20. Jahrhunderts beflügelte unterschiedliche Entdecker und hielt ganze Nationen in Atem. Es zählte die Ehre des Ersten – nur möglich mit Leidenschaft „pur“. Die Geschichten dazu sind packend, tragisch, manche Wendungen schlicht unglaublich.

Und es steckt auch ganz schön viel „Pose” in diesem Purpose, denn ohne eine gute Portion männlichen Narzissmus passieren Heldentaten wie diese nicht. Oder doch?

Gleiches Setting, ganz andere Richtung

Ida Olsson hat letzten April als Co-Expeditionsleiterin an der Women‘s Euro-Arabian Northpole Expedition teilgenommen. Der Purpose hier: Dialog statt Rivalität, empowern statt auspowern. 12 arabische und europäische Frauen wollten es gemeinsam wissen: 10 davon ohne jede Expeditionserfahrung, die Hälfte ohne Skikenntnisse, manche unter hart erkämpfter Erlaubnis von männlichen Familienangehörigen. Nach 2,5 Jahren Vorbereitung – und die Geschichten sind ebenso packend, tragisch und unglaublich –  schaffen sie im Team ihr gemeinsames Ziel.

Purpose: Pur? oder Pose?

So lautet der Titel des heurigen Corporate Culture Jam, der am 21. und 22. Mai in der Brotfabrik stattfindet. Mit Ida Olsson verhandeln wir gerade und hoffen, dass sie oder eine andere der Nordpol-Teilnehmerinnen dabei sein kann. Was sonst noch auf dem Programm steht, seht ihr hier.

WICHTIG: Mit dem Code ID-790 zahlt ihr nur 790 Euro und spart 400 Euro.

karin.krobath@identifire.at
+43 699 10776611