Fruchtige Firmengeschichte – mit Schall und Rauch

von Karin Krobath • Mittwoch, 25. September 2019

„Menschen lieben spannende Geschichten, aber keine langweiligen Chroniken“, dachte Marketing Manager Erich Teufel als das einhundertjährige Firmenjubiläum von Rauch Fruchtsäfte ins Haus stand. Er rief bei unserem Partner Hannes Angerer an, denn mittlerweile weiß man im Ländle: Die Firmengeschichten von Hannes sind immer etwas Besonderes.

Diesmal wurde es eine Ausstellung, zunächst nur für die 66 Laufmeter Stiegenhaus beim Eingang in der Firmenzentrale in Rankweil konzipiert: 100 Geschichten aus 100 Jahren. Kaum waren jedoch die ersten Stories fertig, merkten allen Beteiligten, welch Potenzial in dieser Art von Jubiläumsarbeit steckt. Das Projekt wuchs: Blog in 14 Sprachen, große Feier, Booklet, Wanderausstellung.

So konnten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter viel Unbekanntes zu den Wurzeln und den Meilensteinen „ihrer“ Firma entdecken. Etwa, dass die Rauchs Bergbauern waren und sich 2 Brüder ab 1909 als Sticker erste unternehmerische Sporen verdienten. Die Sache mit dem Fruchtsaft war eigentlich „nur“ als 2. Standbein gedacht.

Rauch Projektleiter Erich Teufel und identifire Partner Johannes Angerer blicken mit viel Freude auf die erste von 100 Geschichten aus 100 Jahren Rauch zurück.

Nach dem Motto „Essen und Trinken müssen die Leute immer“ kaufte Franz Josef Rauch 1919 eine kleine Mosterei. Er setzte auf die damals beste Produktionstechnik von alkoholfreiem Most – also Apfelsaft und setzte damit auf einen Boom: Apfelsaft wurde zum gesunden Trendgetränk – das Fundament für Rauch Fruchtsäfte war gelegt.

Warum setzt Rauch beim Eistee auf echt aufgebrühten Tee? Oder weshalb ist die Juice-Bar ein Startup? „Diese Geschichten vermitteln den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern oft überraschende Einblicke in unsere DNA“, sagt Projektleiter Erich Teufel. „Die Erzählungen haben für viel Begeisterung und Auseinandersetzung mit der Marke gesorgt. Es ist schön zu sehen, wie stolz die Leute sind, Teil dieser großen Geschichte zu sein.“

Sie wollen aus einem Firmenjubiläum eine Markenparade machen – leichtfüßig und reich an Quintessenzen? Bei Hannes Angerer sind Sie richtig, sag ich stolz und wünsche viel Freude bei ähnlichen Projekten!

Dr. Karin Krobath ist seit 2004 Partnerin von identifire® und wortwelt®. Sie positioniert Unternehmen und entwickelt sie durch die Kraft der Marke. Arbeitsfelder sind Employer Branding, Corporate Culture, Innovations- und Sprachkultur. Sie organisiert Learning Journeys ins digitale Afrika und hat als ehrenamtliche Vorstandsvorsitzende von Light for the World die globalen Herausforderungen im Blick, die neue Formen des Wirtschaftens und der Zusammenarbeit fordern.